Dienstag, 23. Oktober 2012

Schlafsäcke

(oder auch Penntüten) sind eine praktische Sache, wenn man ein Strampelkind hat: Decke übers Kind, Kind über der Decke, Decke übers Kind, Kind wieder über der Decke - und am Ende kommt "Nupfen" heraus. Im Gegensatz zum großen Kind ist das kleine eine wahre "Ent-Deckerin" und so ist das Thema "Schlafsack" immer ein aktuelles. Insofern der hier Alleraktuellste und tatsächlich auch erste Selbstgenähte: Innen muckelig mit Fleece abgefüttert, ein Baumwollvlies zwischen beiden Stofflagen, restverwertete Bündchen und Stoffe und fertig ist die Winterbedeckung...

Kommentare:

Nell hat gesagt…

der schlafsack ist super schön! wirklich praktisch diese teile....und du wirst lachen, ich hab letztens, als das kind eiskalt in mein bett gewackelt kam, überlegt, ob ich sowas nicht in 140 nähen soll :-)
glg nelli

le*sof hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.